Willkommen auf der Website der Gemeinde Wittenbach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • PDF
  • Druck Version

News | Veranstaltungen

Hundesteuer wird erhöht

Das bestehende Hundegesetz ist bereits über 30 Jahre alt. Der Kanton St. Gallen hat nun eine Totalrevision vorgenommen, womit per 1. Januar 2020 ein neues Hundegesetz in Kraft tritt. Nach diesem neuen Gesetz bestimmt der Gemeinderat über die Höhe der Hundesteuer im Rahmen von Fr. 60 bis Fr. 200. Der Gemeinderat hat nun die Hundesteuer von ursprünglich Fr. 80 auf Fr. 100 pro Hund und Jahr festgelegt. Mit dem revidierten Gesetz muss die Gemeinde dem Kanton neu pro Hund einen Anteil von Fr. 10 pro Kalenderjahr bezahlen. „Mit dem Hintergrund, dass die Tarife der Hundesteuer bereits über 30 Jahre alt sind, ist eine Anpassung fällig. Wir haben in Wittenbach über 500 Hunde, ich denke es ist auch nachvollziehbar, dass wir - wie auch andere Gemeinden - den Kantonsanteil den Hundehaltern übertragen“ erklärt Gemeindepräsident Oliver Gröble die Erhöhung der Hundesteuer.

Hundehalter mit einer Bewilligung zum gewerbsmässigen Handel mit Hunden und Züchtern mussten bis anhin einen Pauschalbetrag von Fr. 200 bezahlen. Neu liegt dieser Betrag bei Fr. 500. Dies entspricht gemäss dem Gesetz dem Mindestbetrag. „Wir sind uns bewusst, dass dies eine relativ grosse Erhöhung für die Züchter ist, aufgrund des Gesetzes kann der Gemeinderat jedoch keine tiefere Pauschale bestimmen“ ergänzt Oliver Gröble. Das neue Hundegesetz bringt zudem die Änderung mit, dass neu Verstösse gegen das Hundegesetz durch das Veterinäramt geahndet werden und nicht mehr durch den Tierschutzbeauftragten der Gemeinde.

Ratskanzlei



Datum der Neuigkeit 12. Nov. 2019
kontakt
© 2019 Gemeinde Wittenbach