http://www.wittenbach.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=369589&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
22.04.2018 20:18:14


„Hundekot im Trimmer ist eklig“

Über 480 Hunde leben in der Gemeinde Wittenbach. Für sie steht ein dichtes Netz von Robydog-Behältern bereit. Wiesen, Gärten, Waldränder oder Spielplätze sind keine Hunde-WCs. Die meisten Hundebesitzer halten sich an die Regeln, nehmen den Hundekot auf und entsorgen ihn korrekt. Und doch erleben die Aussendienstmitarbeitenden der Bauverwaltung auch andere Situationen. Ein Kurzgespräch mit Philipp Etter, Mitarbeiter Werkhof:

Wie oft kommt es vor, dass du bei deiner Arbeit auf Hundekot triffst?
Ich bin unter anderem zuständig für Spielplätze, Grünanlagen oder Wege. Immer mal wieder treffe ich auf Hundekot oder auf gefüllte Robydog-Säcke, die nicht entsorgt wurden. Am Waldrand kann es sogar sein, dass alle 20 Meter Hundekot rumliegt. Wenn ich dann an einem Wegrand arbeite und mein Trimmer auf Hundekot trifft, fliegt er mir um die Ohren. Das ist ziemlich eklig!

Gibt es zu wenig Robydog-Behälter in Wittenbach?
Ich denke nicht, denn wir haben in Wittenbach 52 Robydog-Behälter an den gängigen Hunderouten aufgestellt. Ausserdem kann man gefüllte Robydog-Säcke auch in normalen Abfallkübeln entsorgen. Nur an Häuserecken, Wiesen- und Waldrändern oder auf Spielplätzen haben sie nichts zu suchen.

Wie sollen sich die Hundebesitzer verhalten?
Die meisten Hundebesitzer verhalten sich korrekt. Ich habe es sogar schon erlebt, dass Hundebesitzer den Kot von anderen Hunden aufgelesen haben. Das ist bemerkenswert und zeigt, dass es vermutlich nur wenige sind, die ihre Verantwortung nicht wahrnehmen. Grundsätzlich soll der Hundekot einfach aufgenommen werden und zwar in Wiesen und am Wegrand genauso wie auf Strassen, Trottoirs und Plätzen.

Das Hundege­setz verpflichtet die Hundehalter, die Hunde so zu halten, dass sie Menschen und Tiere nicht gefährden oder belästigen und fremdes Eigentum nicht beschädigen. Der Halter sorgt dafür, dass sein Hund ohne Einwilligung des Berechtigten Spiel- und Sportplätze, fremde Gärten, Gemüse- und Beerenkulturen sowie Wiesen während des fortge­schrittenen Wachstums nicht betritt. Vielen Dank an die Hundebesitzer, die sich korrekt verhalten.
Korrekte Entsorgung von Hundekot
 

Datum der Neuigkeit 9. Mai 2017
  zur Übersicht