http://www.wittenbach.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=369588&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
25.04.2018 02:44:53


Reges Interesse an der Bürgerinformation

Am Montagabend fanden sich rund 70 interessierte Wittenbacher und Wittenbacherinnen im OZ Grünau ein, um sich über aktuelle Primarschul- und Gemeindethemen zu informieren. Gemeindepräsident Fredi Widmer und Präsidentin des Primarschulrates Ruth Keller nutzten den Informationsanlass, um insbesondere über die Jahresrechnungen 2016, das Projekt Kindergarten Kronbühl, das Bauprojekt Oedenhof und über die Ortsplanung zu berichten. Insbesondere das Projekt Kindergarten Kronbühl und die Ortsplanung gaben Anlass für Wortmeldungen, Diskussionen und Fragen und von Seite der Bürger. Es geht beim Informationsanlass auch nicht nur um das Vermitteln von Informationen meint Fredi Widmer: „An diesen Abend können die Anwesenden auch ihre Meinung kommunizieren und sagen, wo ihnen der Schuh drückt.“ Im Anschluss an den Informationsteil tauschten sich die Anwesenden beim Apero mit den Behördenvertretern aus.

Die folgende Zusammenfassung bietet einen inhaltlichen Überblick über die Informationsthemen:

Erfreuliche Jahresrechnungen 2016
Die Jahresrechnung der Primarschulgemeinde wie auch jene der politischen Gemeinde sind beide sehr erfreulich und weisen einen Überschuss aus. Die beiden Jahresberichte können unter www.schule-wittenbach.ch bzw. www.wittenbach.ch heruntergeladen werden.

Sanierung und Erweiterung Kindergarten Kronbühl
Der vor 50 Jahren gebaute Kindergarten Kronbühl muss dringend saniert werden. Auch der Kindergarten Bruggwiesen ist in die Jahre gekommen. Wie Ruth Keller ausführte, hat der Schulrat beschlossen, den Kindergarten Kronbühl im Rahmen der Sanierung gleichzeitig zu erweitern und das Gebäude des Kindergartens Bruggwiesen zu verkaufen. „Damit können wir Rahmenbedingungen für einen ansprechenden, pädagogisch sinnvollen und kindergerechten Kindergartenbetrieb schaffen“, sagt Ruth Keller. Für die Sanierung und Erweiterung des Kindergartens Kronbühl ist mit CHF 1‘790‘000 zu rechnen. Der Schulrat legt das entsprechende Gutachten an der Bürgerversammlung vom 29. Mai 2017 vor.

Grossprojekt Oedenhof kommt vor das Volk
Das Oedenhofprojekt ist ein grösseres Bauprojekt, das aus Hochbauten und Strassenprojekten besteht. Die Bruttoprojektkosten liegen voraussichtlich bei über 5 Millionen Franken und werden u.a. zwischen Kanton, Gemeinde und Inverstoren aufgeteilt. Über diesen Gesamtbetrag muss das Stimmvolk entscheiden. Die Vorlage kommt voraussichtlich im September zur Abstimmung. „Das ist ein anspruchsvolles Projekt, das uns sehr fordert“, sagt Widmer. Bis Herbst sollen die Strassenprojekte beim Kanton eingereicht und öffentliche aufgelegt werden. Mit dem Baustart für die Umlegung des Studerswilbach, der Verlängerung des SOB Tunnels und gewissen Strassen ist im Sommer 2018 zu rechnen.

Themen der Ortsplanung
Im Rahmen der Ortsplanung informierte Fredi Widmer über das Gebiet Neuhus und die Schutzverordnung. Das Gebiet Neuhus ist im Besitz der Primarschulgemeinde, die politische Gemeinde übernimmt jedoch die Projektentwicklung. Bis 2021 wird die Migros das Gelände in Anspruch nehmen, da durch das Oedenhofprojekt ein Provisorium für die Migros nötig ist. Im nächsten Jahr soll eine Projektstudie Möglichkeiten für das Gebiet aufzeigen. In Bezug auf die Schutzverordnung verabschiedet der Gemeinderat noch in diesem Jahr das Ortsbildinventar. Dieses bildet die Grundlage zur Überarbeitung der Schutzverordnung. Im Rahmen der Vernehmlassung kann zur neuen Schutzverordnung Stellung genommen werden. Zudem wird die Schutzverordnung öffentlich aufliegen und bietet die Möglichkeit der Einsprache.
Bürgerinformation
 

Datum der Neuigkeit 9. Mai 2017
  zur Übersicht