Willkommen auf der Website der Gemeinde Wittenbach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • PDF
  • Druck Version

News | Veranstaltungen

Neue TIERe in Wittenbach

TIER hat entgegen dem Wortlaut nichts mit der hiesigen Fauna zu tun. Es ist der Name eines Anbieters von Mikromobilitätsdiensten. Die Gemeinde Wittenbach startet ein Pilotprojekt mit 50 eScooter von TIER.

eScooter in unserer Gemeinde
Der Eine oder die Andere kennt die türkisfarbenen Trottinett vielleicht aus der Stadt St. Gallen. „Für Wittenbach bietet sich diese Lösung an, weil sie eine ideale Ergänzung zum öffentlichen Verkehr (ÖV) darstellt und auch die Aussenquartiere angebunden werden können.“ Versichert der zuständige Gemeinderat, Boris Schedler, Zusätzlich ist TIER auch dann verfügbar, wenn der ÖV nicht mehr fährt. Das Funktionsgebiet erstreckt sich über den ganzen Siedlungsraum von Wittenbach inklusive Schloss Dottenwil und die Quartiere Gatter, Oberlören und Unterlören. Die Pilotphase startet am 1. Juni 2022 und dauert voraussichtlich bis Ende 2022, in dieser Zeit ist eine gemeinsame Zone Wittenbach, St. Gallen und Gossau nutzbar.

So funktioniert es
Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren benötigen einen Führerausweis Kat. M, ab 16 Jahren ist kein Führerausweis mehr notwendig. Um die eScooter nutzen zu können, muss zuerst eine Mobile-App auf dem Smartphone installiert und ein persönliches Konto errichtet werden. Mit der Standortermittlung auf der App sieht der Nutzende, wie weit entfernt der nächste eScooter geparkt ist. Der auf dem eScooter angebrachte QR-Code wird mittels App gescannt und das Gefährt entsperrt - die Fahrt kann losgehen. Mit 20km/h gelangt der Fahrende so auf dem Velostreifen oder am rechten Strassenrand von A nach B. Am Zielort angelangt, wird das Gefährt möglichst auf einem dafür vorgesehenen Parkplatz abgestellt und auf der App ausgecheckt. Die Abrechnung der Kosten von Rp. 40/min. erfolgt über die in der App hinterlegte Kredit- oder Debitpluskarte. Es besteht keine Helmpflicht, das Tragen eines Helmes wird jedoch empfohlen.

Standorte in Wittenbach
In Wittenbach sind fünf Hauptstandorte angedacht; Schwimmbad Sonnenrain, Bahnhof, Zentrum, ehemalige Post Kronbühl und Abacus. An diesen Hauptstandorten sollen die eScooter immer zur Verfügung stehen. In einer ersten Phase werden die eScooter durch sogenannte „Ranger“ alle drei Tage mit einem E-Auto zurückgebracht. So soll ermittelt werden, wie gross der Bedarf pro Standort ist und wie der Rücklauf der Fahrzeuge klappt. Nach rund einem Monat und den gesammelten Erfahrungen sollte der Rhythmus auf fünf Tage erhöht werden können. Die Ranger sind auch unterwegs um die Akkus auszutauschen und defekte Geräte zu reparieren oder in die Werkstatt zu bringen. Vertreter*innen der Gemeinde werden sich regelmässig mit der zuständigen Person von TIER austauschen. Dabei werden die Rückmeldungen der Nutzer*innen ausgewertet und der Bedarf an eScooter überprüft.

Gemeinsame Ausschreibung
Die Stadt St. Gallen wird im Jahr 2023 einen neuen Vertrag für eScooter aushandeln. Sollte sich das Pilotprojekt in Wittenbach bewähren und die Feedbacks der Nutzer*innen mehrheitlich positiv ausfallen, könnte sich die Gemeinde Wittenbach der Ausschreibung der Stadt St. Gallen anschliessen. Der gesamte Service von TIER (Fahrzeuge, Reparaturen, Einsammeln der Fahrzeuge, etc.) ist für die Gemeinde Wittenbach kostenlos. Weitere Informationen zum Angebot sind auf www.tier.app/de/ zu finden.


TIER eScooter
 

Datum der Neuigkeit 24. Mai 2022
kontakt
© 2022 Gemeinde Wittenbach