http://www.wittenbach.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=1277842&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
16.10.2021 05:34:42


Verbundene Frei- und Grünräume (1/6)

Vision: Wittenbach verfügt über ein vernetztes Frei- und Grünraumsystem. Vielfältige überlagernde und miteinander verbundene öffentliche Aussenräume decken die vielschichtigen Bedürfnisse von Mensch, Tier und Natur ab und wirken den negativen Auswirkungen des Klimawandels entgegen. Bewohnende und Beschäftigte profitieren hierdurch von einer erhöhten Lebensqualität – Orte der Erholung sind vielfach vorhanden und direkt sowie schnell erreichbar.

Wo wollen wir auf Gemeindegebiet Grünräume und wie sollen diese ausgestaltet sein? Im Schwerpunktthema „Verbundene Frei- und Grünräume“ werden Antworten auf diese Fragen gesucht.

Quartierfreiräume
Die Projektgruppe hat verschiedene konkrete Quartierfreiräume definiert und grobe Ideen dazu skizziert. Dabei handelt es sich insbesondere um bestehende Freiräume, die es zu optimieren, ergänzen oder auszubauen gilt. Es sind aber auch Ideen zur Ausgestaltung von neuen Quartierräumen vorhanden. Dabei handelt es sich um Visionen, welche in der Diskussionen mit der Bevölkerung überdacht, überarbeitet und auf deren Machbarkeit geprüft werden sollen.

A Grünraum Studerswilenbach
Naturraum – Abenteuerspielplatz – starkes Naturelement im Siedlungsraum, Spazierweg

B Ruheoase Vogelherd
Gartenlandschaft, Rückzug, pietätsvolle Nutzung, Ruhe geniessen, Natur beobachten

C Kirchhang altes Dorf
Unbebauter Hügel, Spiel und individueller Sport, Treffpunkt, Mitwirken

D Landschaftspark Kappelhof
Volkspark, partizipative Allmend, Rundweg, Tierhaltung, Gemeinschaftsgärten, Sport, Gastro

E Quartierpark Böhl
Quartierfreiraum, Nachbarschaftstreffpunkt, Spielplatz am Bach

F Sinnes- / Erlebnispark Kronbühl
Naturerfahrung, Förderraum für Menschen mit Behinderung

„Wittenbacher Weg“
Erholungsweg für den Nahverkehr, Verbindung der verschiedenen Quartierfreiräume

Begrünung
Als Ergänzung zu den Quartierfreiräumen führt die Projektgruppe weitere Möglichkeiten für die Gestaltung von Frei- und Grünräume aus. Bachöffnungen, Bewahren der grossflächigen Naturräume oder vermehrte Begrünung sind dabei Stichworte. Mit weniger Beton und mehr Begrünung soll insbesondere im bebauten Gebiet eine Aufwertung stattfinden.

 

Themen Gemeindeentwicklungskonzept

Das Gemeindeentwicklungskonzept zeigt auf, wie sich die Gemeinde bis ins Jahr 2035 verändern soll. Dabei handelt es sich um eine übergeordnete Strategie, die schliesslich auch als Grundlage für die Ortsplanung gilt. Das Projekt beinhaltet folgende sechs Schwerpunktthemen:

  • Verbundene Frei- und Grünräume
  • Lebendige Quartierentwicklung
  • Vielfältiger Wohnraum
  • Arbeiten vor Ort
  • Gemeinsames Zentrum
  • Gute Erreichbarkeit

Aus den bisherigen Projektschritten sind Ideen entstanden, die es im weiteren Verlauf des Prozesses zu vertiefen gilt. Dabei spielt der Einbezug der Bevölkerung nach den Sommerferien eine wichtige Rolle. Im Rahmen einer Serie stellen wir wöchentlich ein Schwerpunktthema kurz vor und zeigen die erarbeiteten Grundlagen, Ideen und Möglichkeiten für die Weiterentwicklung auf.


Verbundene Frei- und Grünflächen
 

Datum der Neuigkeit 16. Juni 2021
  zur Übersicht