Willkommen auf der Website der Gemeinde Wittenbach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • PDF
  • Druck Version

News | Veranstaltungen

Finanzhaushalt entlasten

Die Finanzplanung des Budgets 2021 zeigt, dass die Gemeinde Wittenbach finanziell nicht auf Rosen gebettet ist. Gemäss Finanzplanung 2021 - 2025 ist bei gleichbleibendem Steuerfuss von 133% mit Defiziten von 1.9 Mio. - 4.3 Mio. zu rechnen. Die Situation um das Coronavirus führt zu höheren Kosten, insbesondere in der Sozialhilfe. Bis 2024 sind mit Mehrkosten in der Sozialhilfe von rund 1.4 Mio. zu rechnen. Zudem fallen die Prognosen des Kantons in Bezug auf die Steuererträge tiefer aus. Weniger Steuereinnahmen und höhere Kosten schlagen sich zwangsläufig negativ in den Abschlüssen nieder. Der Gemeinderat ist sich der eher angespannten Finanzsituation bewusst und will frühzeitig reagieren können. „Die Corona-Pandemie könnte uns länger und intensiver belasten, als wir ursprünglich dachten. Sollten Bund und Kanton den Sparhebel weiter ansetzen, werden das auch die Gemeinden spüren - und darauf wollen wir vorbereitet sein.“ so Gemeindepräsident, Oliver Gröble. Die seit diesem Jahr neugebildete Finanzkommission soll daher ein mittel- bis längerfristiges Entlastungsprogramm ausarbeiten. Darin gilt es finanzpolitische Ziele zu definieren und Möglichkeiten aufzuzeigen, wo Erträge optimiert und Kosten reduziert werden können. Sobald die Vorschläge der Finanzkommission vorliegen, wird der Gemeinderat auf dieser Grundlage Entscheidungen über allfällige Entlastungsmassnahmen fällen können bereits im Rahmen des Budgetprozesses für das Jahr 2022.

Ratskanzlei


Finanzplanung 2021 - 2025
 

Datum der Neuigkeit 16. Feb. 2021
kontakt
© 2021 Gemeinde Wittenbach